Dokument: Chat Korpus\Professionelle Chats\Medienkontext\Politik-digital\politik-digital_Walter_Riester_15-08-2002.xml

Dateiname: politik-digital_Walter_Riester_15-08-2002.xml
1

system

Die Verbindung zum talk42 System ist hergestellt - Willkommen im Chat!
2

system

Geben Sie Ihre Fragen und Kommentare ein und schicken Sie sie mit der <ENTER> Taste ab.
3

system

Bei einem moderierten Chat werden Ihre Fragen an den Moderator weitergeleitet, der Sie dann ggf. veröffentlicht.
4

system

Durch Klick auf den Knopf oben erfahren Sie, was bisher geschah.
5

system

Die talk42 Software ist ein Produkt der knoll-entertainment.
6

system

Viel Spass.
7

system

[talk42 sys] connected.
8

Walter Riester

10:50
9

modgroup

Bei PEter ist wohl auch alles klar
10

modgroup

jap (p) alles klar
11

modgroup

fragen?
12

modgroup

wer fragt? Bei uns - martin und angelika ist alles klar
13

Moderator

Liebe User gleich geht es los, sie können bereits jetzt Fagen Stellen!
14

system

Sehr geehrte Damen und Herren! Herzlich Willkommen im tacheles.02 Chat. tacheles.02 ist ein Format von tagesschau.de und politik-digital.de und wird unterstützt von Der Tagesspiegel. Unser heutiger Gast im ARD Hauptstadtstudio ist Bundesarbeitsminister Walter Riester. Herr Riester, sind Sie bereit für sechzig Minuten Diskussion mit unseren Nutzern?
15

Walter Riester

Natürlich, gern
16

Moderator

Morgen wird endlich das Geheimnis um die Hartz-Vorschläge gelüftet. Wäre es nicht schöner, alle würden von den Riester-Plänen reden?
17

Walter Riester

Die Riester Pläne war Jump für jugendlich, ist 450.000 zusätzliche Chancen in Ausbildung und Arbeit. 2. reduzierung der Arbeitslosigkeit Schwerbehinderter um 12%, 3. schneller Vermittlung durch Job-AQTIV. Und jetzt kommen die Hartz-Pläne.
18

richy

Die Hartz-Vorschläge verbessern zwar vielleicht die Vermittlungsquote , gleichzeitig weden die Jobs aber weniger attraktiv – Leiharbeit, Testanstellungen, veränderte Zumutbarkeitsbestimmungen. Was tut man, um attraktive Jobs zu schaffen?
19

richy

Hartz stellt die Amerikanisierung des Arbeitsmarktes als Patentrezept dar. Minijobs statt vernünftiger Beschäftigungsverhältnisse, Leiharbeit, ICH- AGs – brauchen wir demnächst alle drei Mcjobs um zu überleben?
20

Moderator

Sorry, kommt gleich noch einmal!
21

Walter Riester

Alr erstes: viele attrkative Job, über 1 Mio, sind leider nicht zur Vermittlung gemeldet. Die aktivieren wir, dass Arbeitslose an diese Jobs kommen. als zweites...
22

Walter Riester

es ist richtig: Beschäfigung muss zusätzlich im qualifizierten Bereich aufgebaut werden. Dafür werden wir die Raqhmenbedingungen weiter verbessern...
23

Walter Riester

als drittes auch Teilzeitarbeit und befristete Arbeit kann qualifizierte Arbeit sein.
24

lucky

Herr Riester, warum kommen die Reformvorschläge der Harzt - Kommission erst so spät, 6 Wochen vor der Wahl (!), und warum kommen die nicht von Ihnen!
25

Walter Riester

als erstes wurde die kommission schon im März eingesetzt, und seit März arbeiten wir mir Hochdruck, im übrigen auch ministerium, als Geschäftsstelle der Hartz-Kommission an den Ergebnissen...
26

Walter Riester

Vieles baut auf den Vorentscheidungen  auf. Was wir nicht berücksichtigt haben, war der starke Wirtschaftseinbruch seit beginn 2001. Er erfordert zusätzlichen tiefgreifende...
27

Walter Riester

Reformmaßnahmen. ein weiterer Auslöser war die erkennbaren Probleme der Bundesanstalt für Arbeit über den sog. Vermittlungsskandal.
28

claire

Bessere Vermittlung schafft noch keine Arbeitsplätze. Was soll geschehen, um neue Jobs zu schaffen?
29

Walter Riester

als erstes: viele offene Stellen werden nicht gemeldet. Es muss sicher gestellt werden, dass diese schnell vermittelt werden können. Aber, zur Schaffung neuer jobs,
30

Walter Riester

bedarf es auch qualifizierten Wachstums. Von 99 bis ende 2000 entstanden so 1,2 Mio zusätzlicher Jobs. Das muss fortgeführt werden.
31

bernie

wie muss ein job aussehen, zu dem Sie sagen würden: "nee, danke, dann nehm ich lieber weiter arbeitslosen-geld"?
32

Walter Riester

Ich war zwar schon dreimal kursfristig arbeitlos, und bekam nie ein Angebot, dass ich ablehnen musste, insofern habe ich keine eigene Erfahrung. Aber es gibt...
33

Walter Riester

klare Regeln, was zumutbar ist und was nicht. Und deshalt ist es eine einzelfallentscheidung. Aktuell steht sie bei mir nicht an.
34

marco

Werner Busch, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, behauptet, daß die ganz wesentlichen Probleme von der Kommission überhaupt nicht angesprochen worden seien. Er nennt vor allem Flexibilisierung und Deregulierung...
35

Walter Riester

Das Werner Busch entweder den Bericht nicht kennt oder ihn nicht versteht. aber beides kann man ändern.
36

marco

Friedrich Merz titelt in einem Gastkommtar in der Welt hämisch: "Die Wundertüte von Herrn Hartz wird bald auf Normalmaß geschrumpft sein." Wurden die Vorschläge tatsächlich derart zerredet?
37

Walter Riester

die Gefahr besteht, dass einige sie schlimm zerreden. Stoiber entgleist noch stärker, er nannte die Vorschläge ohne sie zu kennen, nur Hartz-Gequatsche.
38

danman33

Aus Kleinunternehmersicht ist es auch sehr schwierig Arbeitsplätze zu schaffen, da bereits ab 5 Mitarbeitern viele bürokratische Hürden kommen (z.B. erweiterter Kündigungsschutz etc.) muss hier nicht einiges gelockert werden, um die Unternehmen von der Angst vor Abfindungen etc. zu entlasten?
39

Walter Riester

In fast allen Ländern beginnt der Kündigungsschutz ab dem 1. Beschäfttigten. Hier hat Deutschland keine Ausnahmesituation. Eher die der entlastung der Unternehmen bis 5. Beschäfttigte...
40

Walter Riester

bei jeder Neueinstellung kann eine Befristung bis zu 24 Monate mit dreimaliger Neufestsetzung gemacht werden. Also Flexibilität ist genügend da. Es müssen aber auch...
41

Walter Riester

die legitimen Interessen der Beschäftigten berücksichtigt werden.
42

Tom

Guten Morgen, wie steht ein Arbeitsminister zu der Tatsache, daß die "Innovationsumbauten" in der BA, die Hartz vorsieht, 4 Jahre dauern soll. Ist die BA nicht ein Klotz am Bein und reif für das Museum?
43

Walter Riester

Es wird viel schneller gehen. Ich selbst habe nach der Vorwürfen Anfang des Jahres die Auswechslung der Spitze und wichtiger erster Strukturentscheidungen innerhalbt von 5 Wochen getroffen..
44

Walter Riester

wir werden mit Hochdruck und Tempo rangehen.
45

joe20

Lothar Späth meinte, alle Reformvorschläge, die bei SPD oder Gewerkschaften auf Widerstand gestoßen seien, habe die Kommission "still und leise" wieder zurückgenommen. Kann das Konzept so Bestand haben??
46

marc

was erwarten Sie vom angekündigten Gegenkonzept der Union? Ein Abklatsch der Hartz-Corschläge oder ernsthafte Konkurrenz?
47

Walter Riester

Wenn es so wäre, die Herr Spätt sagt, wäre es ein Problem. Nur es ist falsch, was Lothat Späth sagt. Die Kommission ist mit hochrangingen Wirtschaftsvertretern und Unternehmenesberatern...
48

Walter Riester

besetzt, die wohl nicht als Leisetreter in Verdacht kommen.
49

Walter Riester

Wenn sie auf der Ebene der bisherigen Verlaufbarungen bleiben, erwarte ich leider nichts brauchbares, denn die bisherigen Vorschläge sind weder zu finanzieren...
50

Walter Riester

noch führen zu einem mehr an Beschäftigung. Aber warten wir es mal ab.
51

coco

stellt nicht auch das betriebsverfassungsgesetz eine weitere hürde für mehr beschäftigung dar?
52

Walter Riester

das Betriebsverfassungsgesetz gilt seit 1972. Würde diese These stimmen, hätte Deutschland eindeutig ein schlechte Beschäftigungssituation...
53

Walter Riester

deutschland ist nachweislich einer der wettbewerbsfähigsten Standorte der Welt, nicht zuletzt weil die Beschäftigten informiert und beteiligt werden.
54

Moderator

In den 70er Jahren war die Konjunkturlage anders. Muss man nicht mit der Zeit gehen?
55

Walter Riester

da käme die Nachfrage: was ist modern. Es es modern, die Menschen nicht mitbestimmen zu lassen, sie nicht zu informieren?...
56

Walter Riester

Meine Begriff ist ein anderer: menschen zu beteiligen und zu informieren ist für mich modern.
57

WS-SB

Wie wollen Sie in Zukunft mit den sogenannten "schwarzen Schafen" unter den Arbeitslosen , die bewusst keine Arbeitsstelle annehmen, umgehen?
58

Walter Riester

Wenn die Ablehnung von Arbeit auf die persönliche Entscheidung zurpckgeht, muss zukünftig der Beschäftigten nachweisen, dass die Arbeit unzumutbar ist....
59

Walter Riester

Kann er dies nicht, bekommt er Sperrzeiten.
60

Nobody

das volumen für den JobFloater soll von 150  auf nur 20 Milliarden gekürzt werden. Kann das so noch funktionieren?
61

Walter Riester

20 Mrd wären schon möchtig viel. Wir sprechen von Euro. Ob 20 oder 150 Mrd ist eine Frage der Inanspruchnahme. das sind Rechenbeispiele....
62

Walter Riester

Wir sind gegenwärtig der Meinung, dass sich die Inanspruchnahme nicht so schlagartig entwickelt. Auch 20 Mrd. sidn aus meiner Sicht kurz- und mittelfristig eher hochgegriffen.
63

Moderator

Selbst wenn, das Problem im Osten ist doch nicht unedingt das Geld. Es gibt doch genügend Förderprogramme!
64

Walter Riester

das muss man differenziert sehen. Es gbt viel Arbeit auch im Osten, die teilweise deswegen nicht gemacht werden kann, weil entsprechende Geldmittel...
65

Walter Riester

nicht vorhanden sind. Infrastruktur in den Kommunen, dort denke ich v.a. an die ländlich strukturiereen Bereiche, aber auch im Dienstleistugnsbereich. Also manches...
66

Walter Riester

wenn auch nicht alles, kann schon mit mehr Mitteileinsatz bewegt werden.
67

bernie

Beschäftigung im qualifizierten Bereich wollen Sie fördern (siehe oben). Was heißt das konkret?
68

Walter Riester

Das heisst zu erst mal, Menschen richtig und geeignet zu qualifizieren. Das heisst als zweites: der qualität der Arbeit, sprich Verbesserung der Arbeitsbedingungen...
69

Walter Riester

wieder einen höheren Stellenwert einzuräumen. Drittens Wissenschafts- und Technologieförderung zu betreiben, um zusätzliche Impule für qualifizierte Beschäftigung auszulösen.
70

McCabe

ich habe das mit den ICH-AGs immer noch nicht richtig verstanden. Kann man die ich-ags vergleichen mit Selbständigkeit?
71

Walter Riester

Richtig: es ist eine einfache, unkomplizierte Form der Selbständigkeit, die allerdings bei einem Jahreverdienst von 25.000€ begrenzt ist, die Sozialversicherungspflicht unterliegt, allerdings nur mit 10% Steuern belegt sind.
72

WS-SB

In Ihrem Wahlprogramm schreiben Sie, dass durch die Verzahnung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe die Langzeitarbeitslosen schneller vermittelt werden sollen. Wie ist das zu verstehen?
73

Walter Riester

Zuerst muss die Beratung qualifizierter erfolgen: Worauf ist Langzeitsabreitlsosigkeit zurückzuführen. bei diesen Menschen ist es häufig eine Mischung von Problemen...
74

Walter Riester

Qualifikationsprobleme, Überschuldung, familiäre Probleme, und in der Verbindung der Leistungen des Sozialämter und Arbeitsämter wollen wir eine..
75

Walter Riester

schnellere Wiedereingliederung ermöglichen.
76

be

Als Arbeitgeber kann ich in der jetzigen Marktsituation nur dann Arbeitsplätze besetzen, wenn ich diese auch wieder freisetzen kann. Sonst ordne ich lieber Überstunden an. Hier hilft das Reförmchen nicht, die Bürokratie bleibt. Zum Problem, mit wem ich die Arbeitsplätze denn besetzen könnte, komme ich also nicht.
77

Walter Riester

Sie sind schlecht informiert. Sie können jede Neueinstellugn befristen, und zwar dreimal hintereinander, bis zu 24 Monaten...
78

Walter Riester

Dann allerdings denke ich sollten sie auch wissen, und der Beschäftigte auch, ob.s eine Festanstellung werden soll.
79

Moderator

Aber der Kündigungsschutz in deutschland ist doch im internationalen Vergleich sehr stark?
80

Walter Riester

Auch das ist falsch: Der Kündigungsschutz in Spanien ist wesentlich stärker, in Italien auch.
81

Moderator

Vergleichen wir den Kündigungsschutz mit den Vereinigten Staaten!
82

Walter Riester

Das ist richtig: den wollen wir auch nicht. Wir brauchen mehr Sicherheit auch für die beschäftigten, und von 1996 bis 1999 schon mal in Kleinbetrieben den gesetzlich den Kündigungsschutz ausgesetzt haben:
83

Walter Riester

im Ergebnis waren da nicht mehr, sondern weniger Arbeitsplätze da. das ist zu belegen.
84

McCabe

Nochmal zur ICH-AG: und diese Anmeldung zur ICH-AG läuft dann schnell und unbürokratisch?? wirklich?
85

Walter Riester

Echt versprochen.
86

Tom

Dieser Job Floater kann nicht funktionieren, wie soll das Geld zurückbezahlt werden und welchen Nutzen hat der Kapitalgeber (Einzahler) davon, der er sein Geld gibt
87

Walter Riester

der Kapitalgeber hat eine Absicherung über die KfW, eine staatsnahe Institution. Der Kapitalnehmer zahlt geringere Zinsen...
88

Walter Riester

aber entliehenes Geld wird natürlich auch zurückgezahlt.
89

morgenrot

herr riester, nochmal zu "jump" - ein erfolg? die jugendarbeitslosigkeit vor allem in den neuen bundesländern steigt eher an. dazu kommt: grade in ländlichen gegenden weiß keiner, was "jump" ist - ein vermittlungsproblem?
90

Walter Riester

nicht alles ist ein Vermittlungsproblem vom riester: wir hane etwa 10 Mio in die Öffentlichkeitsarbeit von Jump gesteckt. 450.000 Jugendliche haben es in ansrpcuh genommen...
91

Walter Riester

bei 75% mit Erfolg. Also offensichtlich keine Vermittlungsproblem.
92

Neyhaus

Wie geht das denn jetzt weiter mit der Hartzreform - wird die direkt so umgesetzt (und wann) oder werden jetzt erstmal noch weiteren Beratungsrunden angesetzt, wo die Vroschläge noch mehr aufgeweicht werden?
93

Walter Riester

Nein, da wird nichts aufgeweicht. Schon in der nächsten Woche gehen alle Entscheidungspunkte ins Kabinett, Schneller geht.s gar nicht, und werden sofort veröffentlicht.
94

Moderator

Themenwechsel
95

manolo

wieso diese halbherzigkeit bei der rentenreform?
96

Walter Riester

das war nich halbgerzig. Erstmals wird in Deutschland eine breite Säulte zusätzlicher ergänzende Rente aufgebaut. Btreit im Betrieb und als
97

Walter Riester

unterstütztes Angebot für eine Privatrente. Unterstützt mit 11 Mrd. €.
98

Holger

Herr Riester, sind Sie zufrieden mit der bisherigen Wirksamkeit (Abschlüsse etc.) der "Riester-Rente"?
99

Walter Riester

Mit den Abschlüssen ja, weil ich mittelfristigen Zeiträumen denke. mit der öffentlich Diskussion bin ich nicht zufrieden...
100

Walter Riester

Ich gehe von einer großen Welle der betrieblcihe Alterssicherung innerhalb der nächsten 12 Monate aus, für viele Mio. Menschen. Das ist ziemlich sicher.
101

Moderator

Wie können sie die öffentliche Diskussion verbessern? Was muss verbessert werden?
102

Walter Riester

Noch bessere Information, aber v.a. weniger verunsichernde Fehlinformation der unterschiedlichen Finanzlobbyverbände und natülich auch der Politik im Wahlkampf momentan
103

ango

Herr Minister, ist es abzusehen welche Folgen das katastrophale Ergebnis der Pisa-Studie (für Deutschland) auf den Arbeitsmarkt hat, z.Bsp. bzgl. Qualifikation der Absolventen?
104

Walter Riester

Wichtiger ist mir, welche Folgen hat das für Politikentscheidungen, die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen: eine wichtige Entscheidung,...
105

Walter Riester

wir werden in den nächsten 4 JahrenLänder und Kommunen mt jeweils  Mrd. € unterstützen, um Ganztagsschulen zu fördern, als einen von vielen Punkten, die angegangen werden müssen...
106

Walter Riester

Natürlich sind hier auch die Länder, die Bildungsträger, die Familien und die Unternehmen gefordert, sie IT-Ausbildung.
107

Moderator

werden da die unionsregeierten Länder mitmachen?
108

Walter Riester

Hoffentlich, wenn nicht: einfach abwählen. Es gibt bessere Alternativen.
109

Moderator

Nachfrage zu der Förderung
110

meike

mit wievielen mrd? das kam nicht an
111

Walter Riester

Mit 1Mrd. € für erstmal vier Jahren, als gesamt 4 Mrd.
112

Moderator

zurück zur Rente:
113

loser

Und langfristig? Glauben Sie, daß für die, die jetzt jung sind, sagen wir 25, überhaupt noch jemand Rente bezahlen wird? Bis dahin wird sich die Alterspyramide in Deutschland ja noch krasser verschoben haben. Kommt der Zeitpunkt, wo, wer nicht privat abgesichert ist, gar nicht mehr abgesichert ist?
114

Walter Riester

Nein, das ist überzogen. Loser, wir machen Sie zum Winner. Deswegen ja auch die Kombination von Sozialversicherungsrente, die wir nun mit Steuern stark unterstützten, und dem Aufbau einer zweiten Rende.
115

BWW

Sind Sie Stolz auf das neue Rentengesetz? Warum wurde die Erwerbsunfahigkeits- und Berufsunfähigkeitsrente abgeschaft? Ist dies mit den sozialen Verständnis der SPD zu vereinbaren?
116

Walter Riester

Beides wurde so nicht abgeschafft. Die Berufsunfähigkeitsrente war abgeschafft, als ich Minister wurde. Wir haben sie für alle 40-jährigen und älteren wieder eingeführt...
117

Walter Riester

Der berufsschutz allerdings muss im Rentenversicherungssystem ja auch bezahlt werden. Und die Leistungen bringen die auf, die letztlich als Hilfsarbeiter gar keinen Berufcschutz haben...
118

Walter Riester

Die Erwerbsminderungsrente wurde nicht abgeschafft, sondern umgestaltet. Vor allem für Arbeitslose gilt sie jetzt wieder voll und nicht nur zu 50%, wie von der alten Regierung beschlossen.
119

wallenstein

Welche Private Rente haben Sie?
120

Walter Riester

leider keine, weil meine Vorgänger doch keine "Blüm-Rente" geschaffen hat. Und Minitser haben leider nicht das Privileg für die Riester-Rente.
121

Moderator

Zu einem anderen aktuellen Problem in Deutschland:
122

ex

Glauben Sie, daß durch die Flutkatastrophe kurzfristig Arbeitsplätze zum Wiederaufbau entstehen? Sind weitere Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen dort geplant?
123

Walter Riester

zur ersten Frage: ja, allerdings wünschen wir uns diesen Umweg zum Aufbau von Arbeitsplätzen nicht. Zum zweiten: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen...
124

Walter Riester

werden dort, wo es keine besseren Alternativen gibt, auch weiterhin eine Berechtigung haben.
125

lucky

Glauben Sie, dass die mediale Aufmerksamkeit, die die Überschwemmungen im Moment generieren, der Präsentation der Harzt - KOmmission morgen schaden werden?
126

Walter Riester

Nein, das glaube ich nicht.
127

WS-SB

Dass Gerhard Schröder sein Versprechen, die Arbeitslosenzahlen zu senken, nicht einhalten konnte, ist offensichtlich. Wie ist aus Ihrer Sicht dieses Scheitern zu erklären.
128

Walter Riester

wir hatten zum Zeitpunkt des "Versprechens" 1. Mai 2000 ein Wachstum von 3%. zu diesem Zeitpunkt ging niemand vom radikalen Wirtschafteinbruch in den USA aus...
129

Walter Riester

und dem damit ausgelösten Wachstumseinbruch, den wir leider weltweit haben...
130

Walter Riester

Interessanter Hinweis: kaum einer weiß, Stoiber hat in Bayern versprochen, die Arbeitslosigkeit zu halbieren. Wie wir alle wissen, ist sie nur gestiegen. Auch das sollte man mal thematisieren.
131

dallo

wieso macht es ihre regierung nicht wie ihre vorgänger: kurz vor der wahl durch abm die statistik drücken?
132

Walter Riester

da unterscheiden wir uns grundsätzlich und angenehm von unseren Vorgängern. Denn Arbeitslose sind für mich keine Manipulaionsinstrument für Statistiken und Wahltäschung...
133

Walter Riester

1998 scgob die alte Regierung 525.000 in den öffentlich geförderten Abreitsmarkt, und "entlastete" damit die Statistik. Das machen wir nicht.
134

Moderator

Aber auch während ihrer Amtszeit gab es in der BA ein Zahlenproblem!
135

Walter Riester

das ist richtig. Nur wir haben sofort konsequent alles auf den Tisch gelegt und gehandelt. an der Spitze verändert, und leiten nun eine tiefgreifende Reform,. sowohl bei der BfA als auch in der Arbeitsmarktpolitik ein.
136

meike

sie sprechen von der weltweiten wachstumseinbruch. wie erklären sie sich, dass dann nicht alle länder mit so einer hohen arbeitslosigkeit zu kämpfen haben?
137

Walter Riester

Deutschland hat eine ganz außergewöhnliche Herausforderung seit Anfang der 90er Jahre. Das ist der deutscche Einigungsprozess. 1990 kamen aus der alten DDR....
138

Walter Riester

10 Mio Abreitsverhältnisse, heute haben wir 5,9 Mio. sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse. Eine radikale Umstrukturiereung, die kein Land dieser Welt in vergleichebarer Form hat...
139

Walter Riester

Deswegen sidn Vergleiche mit anderen Ländern auch häufig hinkend.
140

gallus

Mal aus der Sicht des Arbeitsministers: Wäre eine Große Koalition nach der Wahl nicht sinnvoll, um endlich mal die Reformen für den Arbeitsmarkt voran zu bringen?
141

Walter Riester

nur dann wenn sie wirklich vorangebracht wird. Die bisherigen Verlautbarungen der Union lassen nicht Gutes hoffen...
142

Walter Riester

auch bei der Rentenreform habe ich mich bemüht, die opposition zu beteiligen. Im Ergebnis hat es die Reform aber nur um ein halbes Jahr verschleppt...
143

Walter Riester

In allen Punkten, in den es eigentlich inhaltiche Zustimmung gab, wurde die Entscheidung verweigert.
144

bodman

Herr Riester, mal angenommen, eine Ampel-Koalition wäre nach der Bundestagswahl möglich: Ist eine Einigung mit der FDP auf Basis der Hartz-Vorschläge denkbar?
145

Walter Riester

Ich glaube nicht, weil die FDP zuerst Hurra schrie, jetzt aber, wo es konkret wird, allees ablehnt. Aber Ampel ist in der Politik auch keine erstrebenswerte Kombination
146

Moderator

persönliche Frage: dieser Tage ist der Name Hartz in aller Munde? Sind sie in der Öffentlichkeit präsent genug?
147

Walter Riester

Ich denke ja, aber ich messe es nicht daran, ob mein Name jeder Tag in aller Munde ist.
148

meike

geben sie einen Tipp ab: wenn die SPD an der Regierung bleibt, mit welcher Arbeitslosigkeit dürfen wir 2006 rechnen?
149

Walter Riester

Mit einer stark verminderten.
150

Moderator

wodurch?
151

Walter Riester

Durch Wachstum einerseits, und bessere Qualifizierung und Vermittlung der Menschen andererseits.
152

Moderator

letzte Frage, die zeit ist fast vorbei:
153

coco

wenn sie vor 4 jahren gewußt hätten, was auf sie zukommt, hättem sie dennoch den posten des arbeits- und sozialministers angenommen?
154

Walter Riester

Hoffentlich ja, aber so ganz sicher bin ich mir nicht.
155

Moderator

Vielen Dank Herr Riester für Ihre Antworten!
156

Walter Riester

Ich fand.s schön, auf Ihre Fragen einzugehen. tschüß.
157

Moderator

Bis zur Wahl werden wir zudem eine innovative Reihe unter dem Namen tacheles.02 spezial anbieten: In einem neuartigen Chatmodul treffen zwei Gäste aufeinander, Sie als Nutzer können das gesagte live kommentieren. Gäste in der Reihe tacheles.02 spezial werden unter anderem sein: 4.9 Edelgard Bulmahn, Bundesbildungsministerin (SPD) mit Annette Schavan, Kultusministerin in Baden-Württemberg (CDU) zum Thema Bildung sowie am 6.9 Gregor Gysi und Christoph Schlingensief (Regisseur). Wir wünschen allen Nutzern und Frau Zimmer einen schönen Tag!!